Eine Vielzahl verschiedener Shwolaser-Steuersoftware ist im Markt verfügbar, viele Produkte sind aus einem Hobby heraus entstanden. In den letzten Jahren konnte sich, speziell auch im deutschen Markt, die Software Quickshow von Pangolin (Pangolin Systems, USA), mehr und mehr etablieren. Pangolin Quickshow ist eine Lasersteuer Software, die sehr einfach zu bedienen und intuitiv erlernbar ist.
Ein großer Anbieter von Pangolin Quickshow in Deutschland ist Laserworld mit seinen Tochterunternehmen, wie auch beispielsweise auf http://www.pangolin-europe.com

Pangolin Quickshow ist sowohl für Einsteiger wie auch für Profis geeignet ...

Mit www.laserworld.ag ist ein neuer Onlineshop entstanden, der ausschließlich Laserkomponenten anbietet - also Einzelteile für den Aufbau von einenen Lasersystemen. Da laser.ag eine Seite von Laserworld ist, richtet sich das Angebot an Laserkomponenten hauptsächlich an Kunden aus der Showlaserbranche. Aber: Es finden sich auch verschiedene Laserkomponenten, die für industrielle Anwendungen gedacht und geeignet sind.
Das Angebot umfasst verschiedene Laserkomponenten - beispielsweise Laserquellen, wie Diodenmodule, DPSS laser aber auch OPSL Quellen, sowie Scannersysteme verscheidenster Hersteller. Ausserdem werden optische Komponenten angeboten. Auch finden sich verschiedene Zubehörartikel wie Kühlkörper und Netzteile.

Laserkomponenten gibt es in vielfältiger Form auf dem Markt. Aber gerade bei den Einzelteilen eines Showlaser Systems machen sich oft die Unterschiede bemerkbar. Der laserworld.ag Shop bietet zwar ein sehr breites Spektrum and unterschiedlichsten Laserkomponenten, führt aber ausschließlich bewährte Marken.

Weitere Details auf: http://www.laserworld.ag

Je nach Land sind die Bestimmungen zum Einsatz von Lasern unterschiedlich geregelt. In Deutschland, und auch in Österreich, ist ein Laserschutzbeauftragter bei Betrieb von Laseranlagen der Klassen 3b und 4 vor Ort vorgeschrieben. Zu den Aufgaben des Laserschutzbeauftragten gehört es beispielsweise, die Laserschutzbereiche zu kennzeichnen und den ordnungsgemäßen Betrieb des Lasers sicherzustellen und zu Überwachen. Im Fehlerfall muss der Laserschutzbeauftragte für die rechtzeitige Abschaltung der Laseranlage sorgen.

Die Voraussetzungen für und die Anforderungen an einen Laserschutzbeauftragten sind für Deutschland in der Berufsgenossenschaftlichen Vorschrift BGV-B2 geregelt. Im Allgemeinen findet diese Regelung auch analoge Anwendung in Österreich. Für Lasereinsatz in der Schweiz ist ein Laserschutzbeauftragter zu empfehlen, jedoch nach Kenntnis des Autors derzeit nicht vorgeschrieben.

Verschiedene Kurse zum Laserschutzbeauftragten werden angeboten. Im Rahmen dieser LSB-Kurse werden die wichtigen Themen rund um die Lasersicherheit behandelt. Laserschutz-Kurse bzw Laserschutzseminare werden im ganzen Bundesgebiet angeboten.

Kurse zum Laserschutzbeauftragten werden beispielsweise regelmäßig von Laserworld durchgeführt. Hier die nächsten Termine für die Laserschutz Kurse:

Seit Anfang März können Laserprojektoren-Hersteller und Hobby-Tüftler auf der Internet-Präsenz des Anbieters Showlaser-Parts.com Laserkomponenten aus vorwiegend europäischer Herstellung bestellen.

Im Portfolio von Showlaser-Parts finden interessierte Kunden alle Komponenten, um einen Laserprojektor zu bauen und in Betrieb zu nehmen.
„Ob anspruchsvolle High-End-Lösung oder kostengünstige Bastler-Alternative – wir haben den Anspruch, all unseren Kunden gleichermaßen ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis anzubieten", beschreibt Udo Günthor von Showlaser-Parts.com das Firmenkredo.

Das Angebot von Showlaser-Parts umfasst fertige Laser-Module verschiedener Technologien (z.B. Dioden-Module von u.a. SwissLas, DPSS-Module von Laserworld, sowie OPSL-Module von Coherent), Scanner von Cambridge Technology mit Treibern von Ray Technologies und Zubehör wie Netzteile und Gehäuse.

Auch die neu entwickelte grüne Laser-Diode von Osram, die 2012 vom Electronic Products Magazine zum Produkt des Jahres gewählt wurde, findet sich in der Produktpalette wieder. Durch ihre geringe Bauweise eignet sich diese für sehr kleine Projektionslaser. Wenn man jedoch eine Vielzahl – wie in einem Dioden-Modul – durch das sogenannte Spiegelschnitt-Verfahren* aneinanderreiht, kann sie selbst Laser-Projektoren mit einer Ausgangsleistung von mehreren Watt erstrahlen lassen.

Bei showlaser-parts ist man zuversichtlich, sich am Markt für Laser-Komponenten und Zubehör behaupten zu können.
Weitere Informationen: http://www.showlaser-parts.com